Archive for 2010

8th December
2010
written by DedalusRoot

Ich habe keine Ahnung, wo das Ding ursprünglich herkommt, habe es aber vor ein paar Tage via Facebook entdeckt und finde es schlichtweg entzückend. Ich denke, dass jeder den ein oder anderen Moment kennt auf den das Bild wie der Knüppel aufs Auge passt. Tja…

Liebe kann manchmal so grausam sein…

 

[via], Quelle: unbekannt


30th November
2010
written by DedalusRoot

Gestern abend, als die ganze Welt in sehnsüchtiger Erwartung des “El Classico” gen Spanien blickte, ging ein kleiner Tweet der NRW_GRÜNEN durch die Welt, dazu gleich mehr…

Aber mal der Reihe nach: Was zum Teufel ist der JMStV?

Das Ding heißt in voller Länge Staatsvertrag über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien (kurz: JMStV).

Was das Ding bezwecken soll, wird hier relativ ausführlich und verständlich erläutert:

t3n News

Kurzfassung: “Denkt denn niemand an die Kinder? Es muss doch mal einer an die Kinder denken!!”

Und weil unsere Politiker bekannt dafür sind, sich Sorgen um unsere Jugend zu machen, wenn sie sich nicht gerade um verdächtige Personen und deren Koffer sorgen (waren die eigentlich schon mal in Berlin?), müssen wir unsere Kinder natürlich auch vor dem Internet schützen. Das strotzt nämlich nur so vor abscheulichster Pornographie, Gewalt… und natürlich Bloggern, die Pornographie und Gewalt verbreiten.

Und damit unsere Kinder diesem Sumpf der Gewalt und Pornographie nicht zum Opfer fallen, müssen alle Anbieter von Inhalten, „die geeignet sind, die Entwicklung von Kindern oder Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen“ solche ab dem 01. Januar entsprechend kennzeichnen oder mit Zugangssperren für Jugendliche oder „Sendezeit“- Beschränkungen versehen. Weil das in den 80ern schon beim Schmuddelprogramm von RTL so gut geklappt hat, und Jugendliche die FSK-Warnungen tatsächlich als Warnungen und nicht als Gütesiegel verstehen. Einzige Ausnahme dieser Regelung sind interessanterweise Seiten, die „Nachrichtensendungen [und] Sendungen zum politischen Zeitgeschehen“ entsprechen und an deren Inhalten ein „berechtigtes Interesse“ besteht, zum Beispiel die Bildchen der Damen der BILD, die zu arm sind, um sich Kleidung zu kaufen… berechtigtes Interesse eben.

Soviel zu den tollen Neuerungen des JMStV… was aber genau war gestern passiert?

Bei einem Whiskey Sour in der Kneipe sitzend, spürte ich plötzlich eine große Erschütterung der Macht… als ob Millionen Blogger und Twitterer in panischer Angst aufschrien und plötzlich verstummten. Etwas Furchtbares schien passiert zu sein… aber was?

Wir sind weiterhin gegen den #JMStV, die Fraktion hat sich aufgrund parlamentarischer Zwänge anders entschlossen.
@gruenenrw
B'90/Die Grünen NRW

Übersetzt heißt das soviel wie ” Wir GRÜNEN sind immer noch cool und hip und wollen auch weiterhin, dass ihr Internet-Idioten im St. Oberholz uns wählt, aber leider wollen auch regieren und wenn wir uns gehen das JMStV stemmen, werden wir für ewig im Fegefeuer der Realpolitik schmoren…”

Im Verlauf der letzten 24 Stunden ist dann so ziemlich alles zu diesem Thema gesagt und geschrieben worden, was das Thema hergibt. Anbei eine kleine Übersicht…

Hier zum Beispiel die Stellungnahme der GRÜNEN aus Nordrhein-Westfalen:

http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/entschliessungsantrag-zum-jmstv.html

Nilzenburger erklärt derweil wie man als desillusionierter Wähler mit dieser Problematik umgeht: Wählen? Nicht Wählen? Und wenn ja, wen?

Mathias Richel schreibt einen offenen Brief an seine geliebte Sozialdemokratie:

Weitere Beiträge zum Thema findet Ihr bei TextheldYucca Tree Post, dem Schockwellenreiter und Pantoffelpunk.

Update: Netzpolitik-Beitrag Wider das große Blogschließen

Update (2): René von Nerdcore hat dazu seine ganz eigene Lösung: JMStV on the Bahamas

Update (3): Jetzt hab’ ich doch glatt den Link auf aufgrund parlamentarischer Zwänge anders entschlossen vergessen…

Nachtrag: Dieser Beitrag ist absolut miserabel recherchiert, polemisch und kann Spuren von Satire, Hohn und bitterer Galle enthalten. Bei Nebenwirkungen schalten Sie bitte das Internet ab.

 

Tags: , , ,
26th November
2010
written by DedalusRoot



Heute Morgen hat es geschneit. Viel war es nicht, was da vom Himmel kam, aber für ein wenig Puderzucker auf den Dächern der Hauptstadt hat es immerhin gereicht…

Auf den Straßen standen vermummte Prenzlberger mit ihren vermummten Kindern und ihren winterfesten Bugaboo-Kinderwägen und warteten auf die Tram, die bei derart widrigen Witterungsbedingungen (“Schnee im November! In Berlin! Des hätt’s im Ländle ned gebbe!“) durchaus auch mal eine halbe Stunde auf sich warten lässt. Gott segne Dich, BVG!
Mir fiel auf, wie wenig Erwachsene der kindlichen Begeisterung ihres Nachwuchses für Schnee abgewinnen konnten. Während sich die Kleinen an dem zu Boden rieselnden Weiß ergötzten und die Gesichter gen Himmel reckten, um einzelne Flocken mit der Zungenspitze aufzufangen, blickten die Eltern eher verdrießlich drein, zogen die Schultern hoch und versuchten die vereinzelte Schneeflocken von ihren Jack-Wolfskin-Funktionsjacken zu schütteln. Warum eigentlich? Als wir noch Kinder waren, verhieß der erste Schnee noch schulfrei, Schneeballschlachten und heiße Florida, und plötzlich, so mir nichts, dir nichts,  bedeutet er uns Erwachsenen nur noch Verkehrschaos, verspätete Busse und Bahnen, nasse Füße und Scheibenkratzen… Kann meine Mutter das gemeint haben, als sie sagte: “Werd’ endlich erwachsen”?

Ich für meinen Teil spiele diesen Winter bei diesem Erwachsenen-Scheißspiel einfach nicht mit.
Ich werde mich in diesem Winter nicht über den Schnee und die Kälte beschweren. Stattdessen werde ich genau das tun, was wir alle tun sollten: Ich werde den Winter genießen, wo ich nur kann… ich werde Schneemänner bauen, herumtollen, Schneebälle an verpixelte Hausfassaden werfen und meine unterkühlten Händen mit den heißen Maroni in meiner Manteltasche wärmen.
Ich gelobe hiermit noch nicht einmal dann zu meckern, wenn wie im vergangenen Jahr die weiße Hölle über uns hereinbricht, und Berlin für drei Monate im Schnee versinkt.
Pfadfinderehrenwort!!

Nachtrag: Bei meinem Glück bricht morgen ein unerklärliche Hitzewelle aus, und wir verbringen den restlichen Winter 15°C und Nieselregen…


Tags: , ,
17th November
2010
written by DedalusRoot

Der mir bis gestern gänzlich unbekannte Lee ‘Budgie’ Barnett hat anlässlich Neil Gaimans Geburtstag eine kleine Geschichte geschrieben, die unbedingt gelesen werden will. Wobei “lesen” wahrscheinlich nicht der richtige Ausdruck ist, aber lest selbst:

budgie-uk.livejournal.com

Wer wssen will, was Gaiman, Autor der Graphic Novel Sandman und solch wundervoller Bücher wie American Gods, Stardust und Coraline, noch alles geschenkt bekam und warum Amanda Palmer sich zu diesem Anlass als Brautstatue verkleidet hat, kann die komplette Story hier, hier und natürlich hier nachlesen…


16th November
2010
written by DedalusRoot

… oder: Ein kleiner Rant zur Abendstund’.

Autor, Werber und Internetexperte Sascha Lobo hat vorhin eine kleine Aktion gestartet und folgt auf Wunsch jedem Twitteranten, der einen Tweet mit #followback an @saschalobo schickt:

Aktion Followback: Wer sich von mir unterverfolgt fühlt, sagt per Tweet bescheid und wird zurückverfolgt. #followback
@saschalobo
Sascha Lobo

(more…)

10th November
2010
written by DedalusRoot

Blackbird Pie, das schnieke kleine Tool zum einbinden von Tweets in Blogeinträgen gibt es jetzt auch als kleines, feines WordPress-Plugin… das Plugin integriert einfach einen kleinen Button, so dass der gewünschte Tweet genau so einfach in den Beitrag eingebunden werden kann, wie ein Bild oder ein Video.  Sehr hübsch!



Blackbird Pie gibt es jetzt auch als Wordpress-Plugin! Yeah! http://bit.ly/cb4FPS
@DedalusRoot
Dedalus Root


Nachtrag: Wer den Fehler im Raum-Zeit-Kontinuum findet, darf ihn übrigens behalten!


25th October
2010
written by DedalusRoot

Zum Abschluss dieses rundum gelungenen Tages gibt es noch einen kleinen Leckerbissen für Film- und Musikliebhaber: Tom Waits’ Jockey Full of Bourbon aus dem Film Down by Law. Wer den Film noch nicht kennt, dem sei er, genau wie alle anderen Filme von Jim Jarmusch, an dieser Stelle wärmestens empfohlen. Lässt sich in der kalten Jahreszeit wunderbar mit einem Whisky und einigen Zigaretten auf der Couch geniessen!

Jockey Full of Bourbon on Vimeo.


24th October
2010
written by DedalusRoot

Nächste Woche, am 1. November und somit pünktlich zur Zeitumstellung, wenn die Tage noch dunkler und kürzer werden, beginnt der National Novel Writing Month, kurz NaNoWriMo.

Das ist, zugegeben, eine der dümmsten Abkürzungen, die ich jemals lesen durfte und basiert auf einer Schnapsidee, die einige Wirrköpfe und Schreiberlinge vor einigen Jahren in San Francisco hatten. Nichtsdestotrotz lässt mich die Idee irgendwie nicht mehr los. Das Prinzip hinter dieser Aktion ist simpel: Es geht, wie der Name schon sagt, schlicht und einfach darum innerhalb eines Monats einen Roman von 50.000 Worten zu schreiben. Punkt. Es zählt weder die Sprache, noch die Qualität des Geschriebenen. Einzig und allein der Word Count ist das, was zählt.

Das klingt auf wunderbare Weise hirnrissig und verrückt und ist natürlich absoluter Unfug…

(more…)

15th October
2010
written by DedalusRoot
Photo by Dedalus Root with Vignette

~

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den anderen,
Jeder ist allein.

Aus Im Nebel von Hermann Hesse


Tags: ,
11th October
2010
written by DedalusRoot

via Coilhouse

Street Artist Banksy durfte als erster externer Künstler das Intro für eine Simpsons-Episode inszenieren. Herausgekommen ist einer der brutalsten und bösesten Couch Gags, die ich seit langem gesehen habe: Banksy-Ratten, Kinderarbeit und ausgemergelte Einhörner in irgendeinem koreanischen Sweatshop! Anschauen!


Hihi… habe gerade festgestellt, dass ich wohl nicht der Einzige bin, der den unüberwindbaren Drang hatte das Video in den Äther zu blasen: Boing Boing, Nerdcore, Meinungs-Blog und eigentlich alle anderen waren schneller und haben das Ding gepostet…

Alle? Nicht alle! Ein unbeugsamer Blogrebell hört nicht auf Widerstand zu leisten:


Liebe Blogger: Bitte, bitte NICHT wieder ALLE das SIMPSONS-Banksy-Opening BLOGGEN!! Stop Copy&Paste-blogging !!! #fbless than a minute ago via Echofon

Eigentlich hat er ja Recht, aber das Ding ist einfach zu gut!!


Previous
  • You are currently browsing the Dedalus Root blog archives for the year 2010.

  • Warnung!

    Widerstand

    l