Main image
17th May
2010
written by DedalusRoot

Warren Zevon – Carmelita
(written by WARREN ZEVON)


Quelle: youtube

Weshalb und vor allem wie es Warren Zevon geschafft hat, sich jahrelang meiner Kenntnisnahme zu entziehen, bleibt mir bis heute absolut schleierhaft und unverständlich, denn Zevon fügt sich nahtlos in mein persönliches Pantheon der Musikgötter ein und thront dort mit sardonsichem Lächeln irgendwo zwischen Tom Waits und Bob Dylan. Verantwortlich hierfür ist das Fernsehen, genauer gesagt die SHOWTIME-Serie “Californication“, eine Art “Sex and the City” für Jungs, deren erste Staffel bereits einen großartigen Soundtrack mit Songs von Peeping Tom, den Stones und Bob Dylan vorzuweisen hatte.

Das perfekte Happy-End der ersten Staffel endet noch innerhalb der ersten Folge der zweiten Staffel in der für jeden vorhersehbaren Katastrophe. Man stelle sich vor: Hank Moody, eine moderne Inkarnation von Charles Bukowski, hat trotz der Tatsache, dass er säuft, rumhurt und unter Schreibblockade leidet, das große Los gezogen: Die Liebe seines Lebens hat ihren zukünftigen Gatten am Traualtar stehen lassen und sich wider besseren Wissens für ihn entschieden… und obwohl Hank sich wahrscheinlich hoch und heilig geschworen hat ein besserer Mensch zu werden, schafft er es innerhalb kürzester Zeit alles zu ruinieren.

Als er in eine Alkoholkontrolle gerät und der Streifenpolizist nach eingehender Befragung und Austausch einiger Beleidigungen auch noch Zweifel an Hanks Familiensinn aufkommen lässt, sieht Hank keine anderes Mittel zur Lösung als den direkten Konflikt, woraufhin es sich der brave Wachmann nicht nehmen lässt ihm den Übermut aus dem Leib zu prügeln. Während Hank wehrlos und betrunken auf dem Highway steht und einen Schlag nach dem anderen einsteckt, setzt im Hintergrund Warren Zevons “My Shit’s Fucked Up” ein.

Keine 10 Sekunden später war ich im Netz, um nach dem Verfasser dieses Meisterwerks zu suchen… Am nächsten Tag kaufte ich mir das erste Album. Ich stellte mit Erstaunen fest, dass “Californication” von vorn bis hinten mit Zevon-Songs bespickt war, unter anderem “Don’t Let Us Get Sick” oder “Keep Me In Your Heart”. Des Weiteren war Zevon zu Lebzeiten mt Hunter S. Thompson befreundet gewesen, gleiches galt für Springsteen und Dylan. Endgültig in seinen Bann zog mich Warren Zevon, als ich posthum (Zevon starb im September 2003) seinen letzten Auftritt bei Letterman sah. Niemals zuvor hatte ich einen Menschen gesehen, der sich seines Todes dermaßen sicher war und trotzdem dermaßen gefasst darüber sprach lachte…

In “Carmelita” adressiert ein fern der Heimat sitzender, namenloser Künstler seine Geliebte und klagt ihr sein Leid, nachdem ihm der Staat sowohl die Stütze als auch das Methadon gestrichen hat. Seine Smith-Corona Reiseschreibmaschine hat er bereits verpfändet, und es klingt als sei Carmelita die einzige, die ihn noch zu retten vermag, bevor er tiefer und tiefer im Morast des eigenen Elends versinkt. Damit hat Carmelita alles was ein richtiger Song meines Erachtens benötigt: Liebe, Verzweiflung, Schmerz und eine Prise Hoffnung am fernen Horizont….

“Carmelita” rettet im Übrigen die komplette dritte Staffel von Californication, die bis zum Staffelfinale, dass dieser Song einleitet, das Furchtbarste und Langweiligste ist, was diese Serie jemals hervorgebracht hat. Hank Moody und Warren Zevon wären somit quitt. Zevon und ich definitiv noch nicht…


1 Comment

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Dedalus Root. Dedalus Root said: Songs about Heroin – Part 2 | Neu im Blog http://bit.ly/dv0ZUY #Musik #Video #warrenzevon […]

Leave a Reply

Warnung!

Widerstand

l