Main image
25th January
2011
written by DedalusRoot

Ich bin schuldig. Knapp sechs Wochen ist der letzte Blogeintrag her, und selbst heute finde ich nicht die Zeit was Anständiges zu schreiben. Stattdessen gibt es diese kleine Apologie: Ich ziehe um, diesmal nicht innerhalb des weltweiten Netzes, sondern physisch und höchstselbst. Im Wohnzimmer türmen sich Kartons verschiedenster Größen, im Büro liegen zerlegte Regale und der Kühlschrank hat inzwischen kaum mehr zu bieten als etwas Pesto, eine halbe Tube Senf und zwei Tüten Milch. Der einzige Ruhepol in diesem selbst verschuldeten Chaos ist die Liegewiese (aka Couch), auf der neben mir und meiner Holden noch zwei Notebooks und und ein Aschenbecher Platz finden.

Eigentlich mag ich diesen Zustand des unter Strom Stehens. Alles ist im Umbruch begriffen, man findet endlich einmal Zeit uralten Papierkram zu sichten, auszumisten und abzulegen. Man entdeckt längst vergessene Briefe wieder und fragt sich wann zum Teufel man diese Thelonius Monk-Platte das letzte Mal gehört hat. Es folgt die elementare Frage: “Brauche ich das noch?” Brauche ich meine alten Chucks aus dem Sommer 2007 noch? Brauche diesen Haufen unvollständiger Comics? Brauche ich diese Rosenstolz-CD (Oh Gott, ist mir das peinlich…)? Wo zum Henker kommen die drei Dutzend Regelwerke zu Dungeons & Dragons und Shadowrun her? Und was mache ich mit gefühlten 50km Netzwerkkabel?

Kurzum: Ich habe den Großteil der letzen Tage damit verbracht in Erinnerungen zu schwelgen, mich emotional von Dingen zu verabschieden und diese dann mit Tusch und Trommelwirbel in die Tonne zu schmeißen. Und auch wenn ich mich anfänglich heroisch (andere Mitglieder des Haushalts sagen “kindisch”) dagegen gesperrt habe mich von all dem mühsam über die Jahre angesammelten Plunder zu trennen, muss ich sagen, dass es mir in den letzten Tagen immer mehr Spaß gemacht hat Schubladen und Kisten zu durchforsten und unnötigen Ballast über Bord zu werfen. Wir brechen schließlich zu neuen Ufern (Paul-Linke, Maybach, you name it!) auf… welchen besseren Moment gibt es, um einen sauberen Schnitt zu machen?

In diesem Sinne:

Kreuzberg, Baby!

P.S.: Sobald die Kisten ausgepackt, die Regale aufgestellt und Mateversorgung sichergestellt wurde, gibt’s hier auch wieder regelmäßig Content. Pfadfinderehrenwort!

Leave a Reply

Warnung!

Widerstand

l