Archive for September, 2011

29th September
2011
written by DedalusRoot

Lyrics by Neil Gaiman,  Music by Amanda Palmer

So klingt also Liebeskummer im 21. Jahrhundert, wenn man Neil Gaiman den Text und Amanda Palmer die Musik schreiben lässt…
Und prompt fällt mir wieder ein, warum ich meine “Evil Exes” in allen Social Networks geblockt habe. Pro-Tipp: Es hilft natürlich ungemein, wenn Liebschaften Allerweltsnamen haben…

 

26th September
2011
written by DedalusRoot

Zia (Patrick Fugit) ist tot. In einem Anflug von jugendlichem Liebeskummer und Selbstmitleid hat der junge Mann den Werther gemacht und sich die Pulsadern aufgeschlitzt, um seinem gebrochenen Herzen und seiner traurigen Existenz zu entfliehen. Zuvor hat er selbstverständlich seine Wohnung geputzt und starrt nun, in einer Lache seines eigenen Bluts liegend, auf eine riesige Staubfluse in der Ecke seines Badezimmers. Beschissener kann das Leben fast nicht sein… gäbe es da nicht das Leben nach dem Tod, denn das ist seinem alten nicht ganz unähnlich, nur wesentlich schlimmer: Das Jenseits, in dem sich Zia wiederfindet, ist eine graue, mit Autowracks gesäumte Wüstenlandschaft, in der Selbstmörder eine trostlose Existenz irgendwo zwischen Verzweiflung und Resignation fristen und kein Mensch jemals lächelt. Hätte er nicht die Befürchtung, er könne in einer noch beschisseneren Realität landen, er würde sich glatt ein zweites Mal das Leben nehmen… (more…)

19th September
2011
written by DedalusRoot

“Wenn Eure Mädels wie Barbiepuppen aussehen, solltet Ihr Euch nicht wundern, wenn unter all dem Make-Up und der hübschen Verpackung nur blankes Plastik zum Vorschein kommt…”

 [picture via Plastic Beauty]

 

15th September
2011
written by DedalusRoot

“Das Leben des Heimatlosen ist ein ständiger Versuch mehrere Welten miteinander zu versöhnen…”

- Dedalus Root

6th September
2011
written by DedalusRoot

Kennt Ihr das? Der verfluchte Monat hat gerade erst begonnen, das Konto ist überzogen, alle dazugehörigen Karten gesperrt und die Sachbearbeiterin der Sparkasse hat nicht einmal mehr ein mitleidiges Lächeln für Euch übrig?
Hungernden Künstlern und anderen Tagedieben bietet PICKMASTER die ultimative Lösung um das ganze wertlose Plastik im Geldbeutel einem sinnvollen Zweck zuzuführen und als Straßenmusikant den ein oder anderen Euro zu verdienen. Für alle, die nicht systemrelevant sind und solche, die nicht darauf warten wollen, dass der Markt sich selbst reguliert

 

[via tomorrow started]

 

5th September
2011
written by DedalusRoot

Den endgültigen Beweis, dass auch Schriftsteller und Wissenschaftler rocken, treten Monsters of Grok an und kreuzen Bandlogos mit den Namenszügen großer Wissenschaftler. Dass Madame Nin das Logo Ihrer Namensvetter von Nine Inch Nails abbekommen hat, macht mich natürlich doppelt, ach, was  sag ich, dreifach glücklich! Weitere großartige Shirts umfassen Wittgenstein, Machiavelli und Niels Bohr…

 

  • You are currently browsing the Dedalus Root blog archives for September, 2011.

  • Warnung!

    Widerstand

    l