Archive for January, 2012

19th January
2012
written by DedalusRoot

Seit beinahe 60 Jahren versorgt die BILD-Zeitung Deutschland mit Qualitätsjournalismus, knackigen Schlagzeilen und sexistischer Kackscheiße noch knackigeren Oben-ohne-Mädels. Damit ist dieses grundsympathische Presseerzeugnis, mit dem die meisten von uns auf die ein oder andere Weise aufgewachsen sind (ich denke hier an Grillanzünder und Wichsvorlagen), ein ebenso großes Stück deutscher Geschichte wie deutsche Autobahnen, Rostock-Lichtenhagen und die Einhaltung der Schwäbischen Kehrwoche.

Bereits vor 10 Jahren, als das beliebte Realsatireblatt sein 50jähriges Jubiläum feierte, und sich mit der Werbekampagne “Danke Deutschland!” bei seiner Leserschaft bedankte, wurde die Aktion von der befreundeten Presse frenetisch gefeiert und bejubelt.

Anlässlich des 60. Geburtstags plant Axel Springer nun eine Sonderausgabe und brüstet sich bei Werbepartnern mit der “höchsten Auflage und Reichweite aller Zeiten”. Während man sich beim letzten Mal noch damit begnügte die eigenen Leser mit “redaktionellen Sonderteilen, Gewinnspielen und zahlreichen weiteren Überraschungen” zu belästigen, heißt es diesmal:
BILD für ALLE!

Im Klartext: Allen Haushalten in Deutschland (ca. 40,3 Millionen) soll am Samstag, den 23. Juni 2012 ungefragt eine kostenlose Sonderausgabe der BILD zugeschickt werden. Dies soll unabhängig davon geschehen, ob es sich beim Empfänger um sogenannte “Werbeverweigerer” handelt, denn erst kürzlich hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden, dass der Aufkleber “Keine Werbung” nicht für kostenlose Zeitschriften und Anzeigenblätter gilt.

Was also tun, wenn nicht gerade dringender Bedarf an Altpapier besteht oder das Katzenstreu ausgegangen ist? Arno Lampmann weist darauf hin, dass „das Zusenden von Postwurfsendungen gegen den ausdrücklichen Willen des Empfängers einen rechtswidrigen Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung darstellt.“

Wer also nicht “Teil der größten Vertriebsaktion in der Geschichte von BILD” sein möchte, muss nichts weiter tun, als dem Versand des Schundblatts von Deutschlands größter Tageszeitung rechtzeitig zu widersprechen. Zum diesem Zweck hat der hilfsbereite Andreas Schwartmann ein Musterschreiben ins Netz gestellt, mit dem widerspenstige Linksradikale und Wahrheitsverweigerer dem Springer-Verlag die kostenlose Zustellung der Bild-Zeitung untersagen können.

Alternativ sollten ungewünschte Postwurfsendungen des Springer Verlags mit dem Vermerk “zurück an Absender” bei der nächsten Postfiliale abgegeben werden. Tatsächlich schmunzeln würde ich, wenn sich in Berlin und Umgebung ein paar zum Schabernack bereite Zeitgenossen mit Kleintransporter fänden, die das versehentlich versandte Altpapier einsammeln, um es in der Axel-Springer-Straße 65 Rudi-Dutschke-Straße Herrn Diekmann vor die Füße zu kippen.

Nachtrag in eigener Sache: Ich möchte am 23.06. keine Fotos von Piraten sehen, die dieses qualitativ hochwertige Presseerzeugnis verbrennen oder sich damit den Allerwertesten abwischen. Euer Arsch sollte Euch mehr wert sein. Danke!

 

  • You are currently browsing the Dedalus Root blog archives for January, 2012.

  • Warnung!

    Widerstand

    l