Fotoalbum

13th August
2013
written by DedalusRoot

Tentacle Van

-

Kreuzberg – 19.07.2013

Leider kein Bulli und auch eher quick & dirty mit der Apfelknipse geschossen und mit pixlr aufgehipstert, aber wie schon Getrude Stein wusste: “Ein Squid ist ein Squid ist fast so gut wie Pandababys, Katzen und Faultiere.” Oder so ähnlich.

22nd July
2013
written by DedalusRoot

-

Plänterwald – 21.07.2013

In den Sommermonaten, wenn die Sonne uns für den finsteren Berliner Winter entschädigt und tatsächlich einmal zwei Wochen am Stück scheint, unternimmt der geneigte Haupststädter  gerne die ein oder andere Landpartie. Meist geht es mit Kind, Kegel und der obligatorischen Badehose raus aus der Stadt und rein in den nächsten See, der Westen gen Wann-, der Osten gen Müggelsee.
Soziophobere Gestalten frequentieren in dieser Zeit die leergefegten Hallenbäder, oder sie versuchen ihr Glück indem sie ein Fleckchen Grün suchen, dass in der Sommerzeit nicht die Bevölkerungsdichte der Tokyoter Innenstadt aufweist.

Obwohl der Plänterwald eigentlich direkt umme Ecke ist, war es dort, bis auf gelegentlich Beats, die von der Rummelsburger Bucht rüberwaberten, angenehm ruhig und unter dem Blätterwald sogar kühl. Etwas abseits des Wegs entdeckt man dann auch das “Eierhäuschen”, dass zu seiner Blütezeit gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Berliner Ausflugslokal und unter anderem Schauplatz eines Kapitels  von Theodor Fontanes Roman „Der Stechlin“ war (Tante Wiki), bis es schließlich mehrfach abbrannte. Die erhaltene Ruine ist mehr schlecht als recht mit einem Bauzaun geschützt und für Freunde des idyllischen Verfalls sicher einen Abstecher wert. Auf ein Betreten des maroden Dings habe ich mangels Begleitung und im Interesse meiner körperlichen Unversehrtheit verzichtet, somit gibt es vorerst nur Schnappschüsse der Fassade.

19th June
2013
written by DedalusRoot

Street Art Westhafen

-

Westhafen – 13.04.2013

Wenn es das hippe Jungvolk inzwischen schon in den Wedding zieht, zieht es die alternden Ersatzhipster in den nächstgelegenen Kiez, in diesem Fall Moabit. Dort, im ehemaligen Arbeiterbezirk, nicht umweit der pittoresken und mit Originalen bestückten Eckkneipe Zur Quelle, wo die Welt noch in Ordnung und der Futschi noch erschwinglich ist, findet sich zwischen Containern und Bauschutt eine weitere Sommersprosse auf der dackelfaltigen Stirn dieser Lieblingsstadt.

28th May
2013
written by DedalusRoot

CIMG1950_verändert_web

-

Neukölln – 27.04.2013

26th May
2013
written by DedalusRoot

Hinterhöfe @ Panke Wedding – 23.05.2013

Der Wedding ist ja groß im Kommen. Neukölln ist neuerdings zu überlaufen, Kreuzberg taugt eigentlich nur noch als Touristenattraktion und der Prenzlauer Berg wurde nicht erst seit gestern zur Ruhestätte für in Würde gealterte (also Ü30) Akademiker degradiert. Also zieht es das Volk, den Gesetzen der Gentrifizierung und ihrem Herdentrieb folgend, in den nächsten Kiez. Es sprießen Cafés und Kneipen aus dem Boden, analog zu Muschi Kreuzberg wird versucht das Image (Berlin - East Bronx, Wedding!!) zu vermarkten, während man zwangsläufig die gleichen Pfade beschreitet, die man in Kreuzberg und Neukölln naserümpfend als Mainstream abtut. Nichtsdestotrotz hat der Wedding schöne Ecken, wie beispielsweise die Hinterhöfe in denen die Panke ihre Heimat hat oder das Krematorium Wedding ein paar Häuser weiter. Grund genug also doch mal durch den Wedding zu streifen und die Knipse mitzunehmen.

Und nächstes Jahr sehen wir uns dann in Moabit!

15th May
2013
written by DedalusRoot

Lemmings!

-

Kreuzberg – 29.04.2013

26th April
2013
written by DedalusRoot

So viele Hipster

 

Neukölln – 16.04.2013

Völlig ironiebefreite Ersatzhipster wie meine Wenigkeit müssen sowas natürlich ablichten und ins Netz stellen. Immerhin ist das Bild ohne die Zuhilfenahme von Instaspam entstanden.
Demnächst gibt’s dann wieder Sonnenuntergänge, versprochen!

24th March
2013
written by DedalusRoot

Frühlingsanfang in Neukölln – 24.03.2013

Von Frühling, Wärme und zartem, knospendem Leben ist hier derzeit weit und breit noch nichts zu sehen, und die fortbestehenden Schneemassen bestätigen täglich den Verdacht, dass Frau Holle ein bösartiges Arschloch zu sein scheint. Nichtsdestotrotz schien die Sonne und man entschied sich das Elend zu lindern, indem man es ablichtet. Auf dem Weg ins neuerdings so schicke Neukölln stellte ich fest, dass der Akku meiner Miniknipse tot war. Ich musste also notgedrungen mit dem Hipsterphone Fotos machen, was den nicht unbedeutenden Vorteil hat, dass man unter den hipsterknipsenden Massen nicht weiter auffällt, solange man sein Smartphone nur ironisch genug gegen die Sonne hält. Die Resultate können sich sogar sehen lassen. Zur Belohnung gab es sogar das erste Eis des Jahres!

25th February
2013
written by DedalusRoot

So sehr ich schöne Bilder mag und ab und an sogar selbst versuche welche zu schießen, so selten will es mir gelingen mein Gesicht so vor eine Linse zu halten, dass das Resultat nicht debil, dilettantisch oder schlimmer noch, gestellt wirkt. Es gibt Menschen, denen die Eigenschaft inne wohnt jederzeit und auf jeden Foto authentisch, cool und lässig rüber zu kommen. Ich gehöre nicht dazu. Wann immer auf einer Party diese Type, deren Aufgabe nur darin zu bestehen scheint die Party und den fortschreitenden Verfall ihrer Teilnehmer zu dokumentieren, Schnappschüsse macht, kann man sicher sein, dass ich die Augen geschlossen, den Mund geöffnet und die Körperhaltung eines Fragezeichens habe.

Vor ein paar Wochen schließlich hat sich die bezaubernde und mehr als talentierte Annett Glöckner, der ich bisher nur unfreiwillig vor’s Objektiv gelaufen bin, meiner erbarmt und sich an meiner Charakternase und meiner Unfähigkeit zu Lächeln versucht. Es war schweinekalt, was mein Auftauen nicht sonderlich erleichtert hat, aber dank Annetts Geduld kamen im Verlauf von zwei Stunden doch ein paar mehr als taugliche Bilder raus. Chapeau!

 

[Photos by Annett Glöckner: Website / Facebook]

 

24th July
2012
written by DedalusRoot

C215 in Kreuzberg

Ein paar großartige Stencils von Christian Guémy, aka C215, mit denen der frazösische Street Artist Kreuzberg verschönert hat. Die Katze an der Skalitzer wurde inzwischen leider mit Schnurrbart und Brille versehen, deswegen gibt’s von ihr leider kein Foto…

Previous
  • You are currently browsing the archives for the Fotoalbum category.

  • Warnung!

    Widerstand

    l