Beiträge mit dem Tag "Bücher"

4th October
2012
written by DedalusRoot

 

Jemand hat ein Buch geschrieben und ihm den so wohlklingenden wie charmanten Titel Der Baby-Jesus-Anal-Plug gegeben. Der Autor, Carlton Mellick III, war mir bis vor fünf Minuten gänzlich unbekannt, scheint aber eine einigermaßen anerkannte Größe im Bereich der Bizarro-Fiction zu sein, einem Genre von dem ich bis vor vier Minuten ebenfalls nicht wusste, dass es einen eigenen Namen besitzt. Kein Wunder eigentlich, wenn das Genre noch nicht mal einen deutschen Wikipediaeintrag vorzuweisen hat.
Bizarro scheint als Genre etwas für Leute zu sein, die sich an Horror- uns Splatter-Filmen erfreuen können und denen klassischer Pulp zu Mainstream ist. Die Sorte Mensch, die zum Frühstück die Weekly World News liest und dabei Mondo-Filme guckt. Oder wie es auf der Seite von Carlton Mellick heißt: “Imagine a mixture of David Lynch, Dr. Seuss, South Park, and Troma movies.” Wahrscheinlich hätte man die Literaturgattung auch “kranke, abgefuckte Scheiße” nennen können, wenn diese Bezeichnung in der Regel nicht so negativ konnotiert wäre. Das tatsächlich Amüsante ist, dass es den Baby Jesus Buttplug (NSFW) tatsächlich gibt, und wir uns in unserer WG schon vor Jahren über die Tatsache, dass sich Menschen ein Abbild des Jesuskindes rektal einführen, köstlich amüsiert haben. Wie ich feststellen durfte, wurde das blasphemische Angebot inzwischen um buddhistische und hinduistische Obszönitäten erweitert, allein die schnell beleidigten Religionen scheinen weiterhin zu fehlen. Wer jetzt aber glaubt, dass Mellick es beim Jesuskindlein aus 100% Silikon belässt…  leider weit gefehlt.
Wer also wirklich wissen will, wie man diese Absonderlichkeit so ins Bizarre steigert, dass daraus Bizarro wird, darf sich beim Verlag FESTA gerne die Leseprobe ziehen. Ich lese jetzt was mit Blümchen und Einhörnern, um die Bilder wieder aus meinem Kopf zu kriegen…

24th October
2011
written by DedalusRoot

 

Die altehrwürdige Tradition des All Hallow’s Read, derzufolge sich Menschen am Vorabend von Allerheiligen gruselige Bücher schenken, findet Ihren Ursprung im keltischen Feiertag Samhain. Dieser Tag markierte das Ende des Sommers sowie das Neujahrfest des keltischen Kalenders und wurde in jenen Zeiten mit rauschenden Festen und Funkenfeuern begangen. Nach keltischem Glauben stand über die Dauer des Festes die Tür zur „Anderswelt”, der Welt der vorübergehend abgeschiedenen Toten, offen, so dass die Ahnen ihren lebenden Verwandten nächtliche Besuche abstatten und ihnen damit Glück bringen konnten. (more…)

23rd August
2010
written by DedalusRoot

Kaum habe ich meinem Blogeintrag für@MadlenerBs „31 Tage – 31 Platten“ (Tag 28 26, Herrschaften!) abgegeben, entdecke ich bei Mme Cronenburg und Mr. Schreibtäter zwei großartige Blogeinträge zur aktuellen Aktion Buch der Bücher der Schiller Buchhandlung. Und obwohl mein Bücherregal sich gerade nicht in greifbarer Nähe befindet, beginnen meine Gedanken zu schweifen und ich erinnere an die wundervollen Geschichten und Bücher, die mich über die letzten Jahrzehnte hinweg begleitet haben.

Natürlich gibt es kein “Buch der Bücher”, das ich unter all den gelesenen besonders hervorheben könnte, weil jedes Buch, das in diese Kategorie fiele, für mich unweigerlich mit einer Geschichte verbunden ist und mich auf die ein oder andere Art nachhaltig geprägt hat. Undenkbar einem davon den Vorzug gegenüber allen anderen zu geben! (more…)

Warnung!

Widerstand

l