Beiträge mit dem Tag "Zum Eierhäuschen"

22nd July
2013
written by DedalusRoot

Plänterwald – 21.07.2013

In den Sommermonaten, wenn die Sonne uns für den finsteren Berliner Winter entschädigt und tatsächlich einmal zwei Wochen am Stück scheint, unternimmt der geneigte Haupststädter  gerne die ein oder andere Landpartie. Meist geht es mit Kind, Kegel und der obligatorischen Badehose raus aus der Stadt und rein in den nächsten See, der Westen gen Wann-, der Osten gen Müggelsee.
Soziophobere Gestalten frequentieren in dieser Zeit die leergefegten Hallenbäder, oder sie versuchen ihr Glück indem sie ein Fleckchen Grün suchen, dass in der Sommerzeit nicht die Bevölkerungsdichte der Tokyoter Innenstadt aufweist.

Obwohl der Plänterwald eigentlich direkt umme Ecke ist, war es dort, bis auf gelegentlich Beats, die von der Rummelsburger Bucht rüberwaberten, angenehm ruhig und unter dem Blätterwald sogar kühl. Etwas abseits des Wegs entdeckt man dann auch das “Eierhäuschen”, dass zu seiner Blütezeit gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Berliner Ausflugslokal und unter anderem Schauplatz eines Kapitels  von Theodor Fontanes Roman „Der Stechlin“ war (Tante Wiki), bis es schließlich mehrfach abbrannte. Die erhaltene Ruine ist mehr schlecht als recht mit einem Bauzaun geschützt und für Freunde des idyllischen Verfalls sicher einen Abstecher wert. Auf ein Betreten des maroden Dings habe ich mangels Begleitung und im Interesse meiner körperlichen Unversehrtheit verzichtet, somit gibt es vorerst nur Schnappschüsse der Fassade.

Warnung!

Widerstand

l